Fahrradbekleidung für den Herbst

Fahrrad begeisterte schlägt es in der Regel bei Wind und Wetter auf die Straße, so dass speziell die Fahrradkleidung sich ändernden Witterungsverhältnissen anpassen muss. Gerade der Herbst gehört zu den Jahreszeiten, der großen Temperaturschwankungen unterliegt und bei dem die eigene Gesundheit von der gewählten Fahrradkleidung abhängig ist. Nässe, Wind und Temperatur sind die entscheidenden Faktoren, auf die es ankommt.

Anforderungen an eine Fahrrad-Herbst Bekleidung

Obwohl beim Fahrradfahren die Kleidung in erster Linie funktionelle Ansprüche erfüllen muss, spielt bei Sportbegeisterten auch das äußere Design eine ausschlaggebende Rolle. Die Kleidung sollte Wasserdicht sein, damit der eigene Körper nicht durch plötzliche Regengüsse unterkühlt werden könnte. Zusätzlich muss diese aber auch einen sicheren Schutz vor Wind bieten können. Eintretende Zugluft kann insbesondere im Rücken-, Nieren- und Kopfbereich zu Folge schweren Schädigungen führen, auf die man gut und gerne verzichten kann. Unter Fahrradzubehör findet man deshalb auch Artikel für den Kopfbereich, die zum einen gut sitzen müssen um bei Unfällen ausreichend Schutz bieten zu können, und zum anderen darf eine gute Kopfbedeckung weder Wind noch Wasser durchlassen und muss als Wärmequelle dienen. Die Körperbekleidung, oft auch unter dem Fahrradzubehör zu finden, muss den schwankenden Temperaturen im Herbst Stand halten können. Ein Haut verträgliches Innenfutter mit wärmenden Eigenschaften, sollte deshalb in der Herbstbekleidung unabdingbar sein. Damit sich die angesammelte Wärme aber nicht am Körper stauen kann, muss das Material auch atmungsaktiv sein. Ansonsten würde der Fahrrad Fahrer anfangen zu frieren, was wiederum der Gesundheit schaden kann.

Was ist bei der Kaufentscheidung ausschlaggebend

Ausschlaggebend bei der Kaufentscheidung ist das äußere Design, der Verwendungszweck und natürlich der Preis. Gerade im Radsport stellt man schnell fest, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis bei hochwertiger Mode recht teuer werden kann, wenn man nicht gerade an einen Anbieter wie den beliebten Rose Fahrrad Versand gerät. Deshalb greift man im Herbst überwiegend zu der günstigeren Variante, die jeder Fahrradzubehör Bereich zu bieten hat. Darunter versteht man eine Mischung aus einfacher Fahrradkleidung in Verbindung mit einer wärmenden Weste und einer Regenbekleidung bei Bedarf. Auch die Fingerhandschuhe dürfen als Fahrradzubehör nicht fehlen.